Arbeit des Ortsverbandes - FDP Webauftritt Grönau

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Arbeit des Ortsverbandes

Woran wir arbeiten
Erster Spatenstich für die Bücherzelle

Am Freitag dem 13. Juli war es soweit: Nach urlaubsbedingten und anderen Verschiebungen konnte der erste Spatenstich für die Bücherzelle durchgeführt werden. Zur Vorgeschichte: noch in der vorigen Legislaturperiode hatte die FDP der Gemeinde angeboten, eine Bücherzelle zu spenden. Damit ist ein kleines Gebäude gemeint, in dem Bürger und Bürgerinnen Bücher und Bücherinnen unentgeltlich ausleihen können mit der Auflage ein anderes Buch dort einzustellen, damit der Bestand in etwa erhalten bleibt. (Man kann sich ein Beispiel in Einhaus ansehen.) Als "Gebäude" eignen sich besonders ausgemusterte Telefonhäuschen. Ein solches hat die FDP gekauft. Um dieses dauerhaft aufstellen zu können wird ein Fundament nach den Vorgaben der Telekom gebraucht. Freundlicherweise hat sich Maurermeister Michael Willert bereit erklärt, dieses Fundament unentgeltlich zu errichten. Dafür danken wir ihm ganz herzlich!

Selbstverständlich beginnt der Bau eines Fundamentes mit dem Ausschachten. Und bei einem Gebäude, das für die Gemeinde (hoffentlich) von breitem Interesse ist, gehört eine feierliche Zeremonie dazu: der erste Spatenstich. Wie man auf dem Bild sieht, haben sich der Vorstand des Ortsverbandes und zwei Mitglieder, die im Bereich Kultur in der Fraktion mitarbeiten, zu dieser Zeremonie eingefunden. Michael Willert, der die Arbeiten nachher ausgeführt hat, war bei dieser feierlichen Zeremonie als Fotograf tätig. Auch hierfür herzlichen Dank. 
Auf dem Bild sind zu sehen (von links nach rechts) Rainer Schulz-Taurniner, Gabriele Angenendt, Hartmut Angenendt, Bärbel Weismann und Sabine Taurnier.
Mittlerweile ist das Fundament fertig, aber das Telefonhäuschen fehlt. Den Transport übernimmt die Fa. Euroimmun, die einen Pendelverkehr zwischen Rennersdorf und Lübeck unterhält. Die kann die Fracht aber wegen des Urlaubs des Sachbearbeiters in Michendorf (Brandenburg) erst Ende August oder im September übernehmen. Wenn wir den genauen Termin kennen, klären wir die Frage mit dem Kran. Es bleibt spannend.
Hartmut Angenendt
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü